Online Focus berichtet am 04. Mai 2019

Auch Volkswirtschaft leidet unter neuem Phänomen Neue Studie: Einsame werden öfter psychisch krank – SPD will Regierungsbeauftragten

Immer mehr Menschen leben allein – auch in Deutschland. Forscher haben jetzt herausgefunden, dass Alleinlebende deutlich öfter psychisch erkranken. Die Entwicklung ist sogar zur Last für unsere Volkswirtschaft geworden. Die SPD fordert nun einen Regierungsbeauftragten gegen Einsamkeit.
Alleinlebende erkranken 1,5- bis 2,5-mal häufiger an den bekanntesten psychischen Erkrankungen als andere Menschen. Das haben jetzt Forscher der Universität Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines herausgefunden. Dazu gehören etwa Depressionen sowie Angst- und Zwangsstörungen, berichtet das Fachblatt „PLOS ONE“. Dabei sind alle Altersgruppen und Geschlechter betroffen, wie die Wissenschaftler betonen.
Die Studie zeige jedoch nicht, ob das Alleinleben Ursache dieser Erkrankungen ist. Auch die zeitliche Reihenfolge wurde nicht untersucht. Einen statistischen Zusammenhang zwischen dem Alleinleben und Erkrankungen gab es jedoch vor allem bei den Menschen, die sich einsam fühlten. Eine steigende Lebenserwartung sowie sinkende Heirats- und Geburtenraten sind drei der Gründe, die dafür verantwortlich gemacht werden, dass mehr und mehr Menschen allein leben.

Quelle: online Focus


DER STANDARD berichtet am 08. April 2019 


Einsamkeit ist so ungesund wie Arbeitsstress oder Rauchen und macht auf Dauer krank.

Insbesondere psychisch Kranke, Ältere und Jugendliche seien zunehmend von Einsamkeit betroffen, warnt Günter Klug, Präsident von pro mente Austria. Gründe dafür verortete er in den Auswirkungen der sich immer schneller verändernden Gesellschaft.

Das starke Ansteigen der Einsamkeit wurde in den vergangenen Jahren von der Wissenschaft als einer der Hauptfaktoren für die Gefährdung der psychischen und körperlichen Gesundheit erkannt. Eine Untersuchung in 78 Ländern über mehr als 50 Jahre zeigte, dass die Einsamkeit weltweit zunimmt und immer mehr Menschengruppen betrifft, sagt Klug.


Quelle: DER STANDARD


In einigen Ländern wurde die Einsamkeit mittlerweile zu einem so grossen Problem, dass manche Arbeitgeber die Kosten für den Dating Services übernehmen, wenn Mitarbeiter ohne Partner Symptome von Depression zeigen. 

TTPCG dating services ® wächst von Jahr zu Jahr seit dem StartUp im Jahr 1981. Die Gründe für jährliche Umsatzsteigerungen sind die weltweit einmaligen Dienste, die für jeden Normalverbraucher bezahlbar sind. Im Tim Taylor Team dabei zu sein, bedeutet berufliche Sicherheit, ein gutes Einkomen zu erzielen und dabei Gutes zu tun. 

Wir stiften Glück in Sachen Partnerschaft und Familie. Viele Millionen Babys wurden mit Hilfe unserer Dienste geboren.  


Impressum  |  Datenschutz  |  Erfolg als Singleberater